SONNTAG, 27. November 2005, 23:05. - 23:45, Ö1
KUNSTRADIO - RADIOKUNST



Kunstradio Wien ORF. 27_11_05


I. Papa, short version

von Birgit Kempker

Text + Stimme: Birgit Kempker
Technik: Franz Ahamner, Christian Sodl, Karl Petermichl



Die Auslösung der Tochter durch den Vater (als lebenslängliches Unternehmen) endet nicht.

Die Auslösung der Tochter durch den Vater ist nicht umsonst.
Die Auslösung der Tochter durch den Vater ist nicht zu haben.
Die Auslösung der Tochter durch den Vater ist ein Wunsch, der Preis ist hoch.

Kopfgeld und Gefangenschaft. Transpersonales Kopfgeld, transportable Gefangenschaft.
Ohne Auto und Radio wäre diese Geschichte nicht zu haben.

Wenn ich jemanden erhöre (biblisch: liebe), löse ich ihn aus.
Ich löse ihn aus, dass er überhaupt ist.
Ich löse ihn auch aus sich selbst heraus aus
in ein Erkanntwerden:

ja, ich höre dich, du bist es, es gibt dich. Etc.

Es ist auch ein ( mehrsprachiger, denn, wer weiß in welcher Sprache dieser Vater spricht, die Chancen steigen mit dem Überschreiten der Grenzen) Versuch, einen Vater zu finden, ein notwendiger ( die Not ist groß, die Finger werden abgehackt) - zu er-finden.
ERFINDUNG SELBST. ERFINDUNG als Antwort auf das Findelkindsein.
Federkleid.
Moses im Körbchen. Ich glaube, dass Erfindung nicht ohne ein ER geht. EinEr in mir, ein anderer. Mein Papa.