Daniela Keiser

DIE STADT
Filmarchitekturen
2004-2007

Judith Kuckart liest Peter Stamm "Videocity"
Peter Stamm liest Judith Kuckart "Anna kann ich nicht"
 

Cinecittà, Babelsberg oder Bavaria Studios: Traumfabriken der Filmindustrie,
die im Kino neue Welten erschaffen und dadurch die Welt interpretieren. Neben
diesen Drehorten berühmter Filme hat die Künstlerin Daniela Keiser auch noch
weitere europäische Stätten der Filmarchitektur besucht und dabei über mehrere
Jahre hinweg das Projekt ‹Die Stadt› entwickelt. Entstanden ist eine umfang-
reiche Serie von 150 Fotografien.
Die Schriftstellerinnen Julia Franck, Judith Kuckart und Monique Schwitter und
die Schriftsteller Peter Stamm und Raphael Urweider wurden eingeladen, durch
diese imaginäre Stadt einen literarischen Spaziergang zu machen. Zunächst
erhielten sie sämtliche 150 Fotografien von ‹Die Stadt›, waren aber völlig
frei, inwieweit sie sich in ihren Texten direkt auf die Bilder beziehen
wollten.
Daniela Keiser, DIE STADT Filmarchitekturen, mit Texten von Julia Franck,
Judith Kuckart, Monique Schwitter, Peter Stamm, Raphael Urweider,
Andreas Fiedler (Hg.), Christoph Merian Verlag. (Vorwort)