Ottilia Schnacks Waffelschiessen

Bekannt ist uns die Person Ottilia Schnack durch Sepp Schnack ein ehemaliger Schaubudenbesitzer der jetzt 88 Jahre alt ist und in Zürich lebt. Er führte das "Ottilia Schnack Waffelschiessen" als australischer Rückwanderer auf den Rummelplätzen der Schweiz ein und lebte ganz gut davon. Dieser traditionelle Brauch des Schnack-Clans geht zurück auf die schiessfreudige Kindheit der Ottilia und ihre Mutter, die sie nur so füttern konnte. Wir lernten ihn 1987 während seines letzten Rummelplatzjahres kennen. Unser Happening Anlass "Ottilia Schnacks Waffelschiessen" im Jahre 1997 anlässlich der "portes-ouvertes" in Basel ist eine Hommage an sein Lebenswerk. Der Besucher erhält ein Luftgewehr womit er - in anständigem Abstand - auf eine Cowboystadt mit Zoo und Weihnachtsbaum schiesst. Seine Treffer (Sheriff, Elefant, Weihnachtskugel) entsprechen bestimmten Geschmacksrichtungen (süss, scharf, salzig). Je nach Endschusslage wird eine Waffel mit den entsprechenden Zutaten gemacht, die sich der Schütze als Preisgeld zu Gemüte führen kann